Mein April-Camp

Schneller, als ich gucken kann, ist der April und damit das CampNaNo auch schon wieder vorbei. Es war ein seltsamer Monat – anspruchsvoll, spaßig und so wechselhaft wie das Wetter.

Ich habe endlich wieder geschrieben. Der März stellte mich vor eine kleinere Schreibblockade, die ich im Camp aufbrechen konnte – mit der Hilfe von tollen Schreibgruppen, WordWars, Schreibtouren und ganz vielen tollen Schreibenden, die mich motiviert und unterstützt haben. Es fühlt sich unglaublich gut an, wieder schreiben zu können.

Mein ursprüngliches Ziel lag bei 25000 Wörtern. Ich war mir sicher, selbst die nur mit Hängen und Würden erreichen zu können. Dann lief es aber so gut, dass ich auf 35000 erhöhen konnte – und herausgekommen sind sagenhafte 46054 Wörter!

Und was habe ich geschrieben? Nichts von hoher Qualität. Zwei angefangene Nebenprojekte, von denen ich eines beenden konnte. Das zweite steht noch relativ am Anfang und wird mich bestimmt noch eine Weile begleiten. Auch, wenn das erste Nebenprojekt zu 100% veröffentlichungsuntauglich ist, habe ich mir damit bewiesen, dass ich es noch kann – eine Geschichte bis zum Ende schreiben, selbst, wenn es sich zieht. Das hat unglaublich gut getan.

Ich konnte nicht so oft schreiben, wie ich es mir gewünscht hätte. Der Brotjob war im Weg, anstrengende Nachtdienste, huschige Tagdienste, nach denen mir der Kopf schwirrte, verbale Rangeleien und eine Menge Frust. So was verstopft die kreativen Gehirnwindungen wie nichts anderes. Aber mit langen Spaziergängen und viel Austausch mit Gleichgesinnten habe ich auch diese Hürden umschiffen können. Es fühlt sich an, als sei eine dünne Eisschicht auf meiner Kreativität endlich geschmolzen. Der Frühling kommt endlich auch in meinem Schreibherzen an.

Als Fazit lässt sich also wieder mal sagen: gemeinsam schreiben ist grandios, und ich freue mich jetzt schon sehr auf das Juni Camp.

Habt ihr am CampNaNo teilgenommen? Wie ist es für euch gelaufen?

2 Gedanken zu “Mein April-Camp

  1. Glückwunsch – das ist ja echt ein toller Erfolg! Eine beeindruckende Wortzahl + die Schreibblockade überwunden – super 🙂 Ich habe dieses Mal mit einem Zeitziel teilgenommen, das ziemlich herausfordernd für mich war, aber am Ende habe ich es doch noch auf die Minute genau geschafft 😉 Und bin dabei extrem weitergekommen bei meinen beiden Buchprojekten, also das hat sich auf jeden Fall gelohnt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s