Camp NaNo

Es ist schon wieder so weit! Draußen wird das Wetter nach einigen grauen Tagen endlich wieder schön, mein Dienstplan ist wieder ziemlich voll – und selbstverständlich nehme ich am Juli-Camp des NaNoWriMo teil!

Sowohl der NaNo als auch die Camps sind immer wieder Highlights meines Schreibjahres, auf die ich mich wochenlang im Voraus freue. Dieses Mal war das nicht anders – obwohl ich im allerletzten Augenblick nochmal alle Pläne umgeschmissen habe.

Es war drei Uhr morgens, ich saß auf der Arbeit und ärgerte mich, dass ich den ersten Camp-Tag ohne ein einziges Wort hatte verstreichen lassen. Das mit dem Discovery Writing macht zwar Spaß, ist aber derzeit nicht zielführend und es mangelt mir an Motivation für dieses Projekt. Ich vermute, das hängt damit zusammen, dass ich nicht das Gefühl habe, voran zu kommen.
Jedenfalls saß ich so in meinem Nachtdienst und ärgerte mich ein bisschen über mich selbst, da schwang sich die Muse auf seidenen Schwingen herab, machte es sich auf meiner Schulter bequem und flüsterte mir eine neue Idee ein…

Ich habe also wieder einen Plan. Es ist ein grober Plan – ein Notizpunkt darin lautet schlicht …äh, Abenteuer? – aber es ist ein Plan. Ich werde sehen, was daraus wird. Vielleicht tatsächlich ein neues großes Projekt. Vielleicht nur ein bisschen Spaß für das Camp. Ich bin gespannt.

Nehmt ihr am Camp teil?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s