NaNoWriMo 2021 – Rückblick

Ja, ich weiß, der NaNoWriMo läuft noch – der 30.11. ist noch ein bisschen hin! Es ist also noch genügend Zeit übrig. Zeit, die ich diesen Monat nicht brauchen werde. Zu meinem eigenen Erstaunen bin ich heute mit der Rohfassung fertig geworden, sagenhafte 63000 Wörter in 27 Tagen – von denen ich nicht mal jeden …

NaNoWriMo 2021 – Rückblick weiterlesen

Write-Life-Balance

Es lässt sich nicht bestreiten – das Schreiben ist eine ziemlich zeitaufwändige Beschäftigung. Besonders, wenn man es nicht hauptberuflich betreibt, sondern als Hobby… Einen Job mit 40 Wochenstunden und ein ambitioniertes Schreibprojekt unter einen Hut zu kriegen, kann sich als Herausforderung erweisen. Ganz besonders natürlich im NaNo, wo man eine Zielvorgabe hat und diese auch …

Write-Life-Balance weiterlesen

NaNoWriMo 2021

Übermorgen ist es so weit – der NaNoWriMo beginnt! Das größte Schreibereignis und eines meiner persönlichen Highlights in jedem Jahr. Die Herausforderung schlechthin – einen Roman innerhalb von 30 Tagen zu schreiben, klingt einfacher, als es ist. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass es absolut möglich ist, wenn man sich wirklich reinhängt. Der NaNo sorgt …

NaNoWriMo 2021 weiterlesen

Schreiben als Hobby

Ein Leben ohne Schreiben. Für manche Menschen ist das ganz gewöhnlich – der Gedanke, eine Geschichte zu Papier zu bringen, ist ihnen so fremd wie die Mondoberfläche.Für mich ist es eine Herausforderung. In der Zeit zwischen zwei Projekten, wenn die Muse auf sich warten lässt und ich nichts, also wirklich gar nichts zu schreiben habe, …

Schreiben als Hobby weiterlesen

Den Spaß nicht vergessen

Da plane ich Anfang des Julis mal eben so einen Roman, entwerfe Figuren, eine Welt und einen Plot. Jedenfalls grob – einen Anfang und ein vages Ende, dazwischen einzelne Handlungspunkte, an denen ich mich entlanghangeln kann. Der Rest kommt dann beim Schreiben, wenn die Welt lebendig wird und das Fieber mich packt, wenn ich für …

Den Spaß nicht vergessen weiterlesen

Discovery Writing: Schreiben als Abenteuer

Normalerweise beginne ich meine Geschichten am Anfang und beende sie am Ende. Ich mache mir vorher Gedanken und Notizen, und wenn ich anfange, zu schreiben, weiß ich, wo ich hinkommen will. Ich kenne Protagonist*innen und Antagonist*innen, weiß ungefähr, welche Konflikte mich erwarten, und kann einschätzen, was auf mich zukommt. Wenn es an einer Szene hakt, …

Discovery Writing: Schreiben als Abenteuer weiterlesen

Motivationsbooster WordWar

Die Schreibmotivation fehlt? Ideen sind da, aber sie lassen sich einfach nicht aus dem Kopf ins Manuskript projizieren? Es fehlt einfach der Ansporn, mal loszulegen? Manchmal braucht es nur ein bisschen Energie, um loszulegen. An dieser Stelle möchte ich sogenannte WordWars empfehlen. Was nach einem ernsthaften Wettstreit klingt, ist eigentlich eine recht fröhliche Angelegenheit – …

Motivationsbooster WordWar weiterlesen

Erzählperspektiven

Wer schreiben möchte, kommt nicht um sie herum: die Erzählperspektive. Sie verändert, wie eine Szene wirkt, lässt die Lesenden näher oder weniger nah an die Charaktere heran und hat großen Einfluss auf das Gesamtbild eines Textes. Was also ist diese Erzählperspektive? Grob gesagt ist sie die Sicht, aus welcher die Geschichte erzählt wird. Sie beschreibt, …

Erzählperspektiven weiterlesen